• unbezahlte Werbung

Hat Sammy endlich Spaß?


Moin ihr Lieben!

Wer uns schon länger folgt weiß, dass ich für Sammy nach neuen Aufgaben gesucht habe. Den Turniersport haben wir an den Nagel gehängt und seitdem probieren wir gerne Neues aus. Dieses Mal durften wir eine Schnupperstunde bei Christina von Hello Horses nehmen. Und ich kann euch sagen, Sammy ist richtig aufgeblüht. Wir werden auf jeden Fall dran bleiben und an uns arbeiten, denn ich habe mich dezent unkoordiniert angestellt. Liebe Christina, ich hoffe ich gebe alles richtig wieder!

Im Video (findest du unten) sieht man, wie Christina Sammy auf sich aufmerksam macht, sie herausfordert und sie dazu bewegt ihr zu folgen. Anders als das Folgen das ich kenne. Ich habe mich schon gefreut, dass meine Pferde mir hinterher dackeln. Doch ich habe gezeigt bekommen wie meine Pferde mit mir laufen sollen. Der Kopf der Pferde bleibt vor mir und die Schulter des Pferdes hinter mir.

Ziel unserer Schnupperstunde war es einen Einblick in Bodenarbeit und Freiheitsdressur zu bekommen. Ich als typischer Englischreiter habe mich bislang nicht mit der Materie beschäftigt und habe mich dementsprechend komisch gefühlt. Sonst trete ich meinen Pferden selbstsicher und entspannt gegenüber, aber nachdem ich bei Christina gesehen habe wie schnell sie Sammy motiviert hat und sie sofort mit ihrer Körpersprache reagiert wenn Sammy abdriften wollte, wusste ich, dass wird keine einfach Nummer für mich. Meinen Körper kann ich nicht auf beiden Seiten gleich koordinieren und durch den Respekt vor der Aufgabe, fühlte ich mich sehr unsicher. Es wurde von Minute zu Minute besser, dennoch werde ich mich mit dem Thema noch ordentlich selbst herausfordern.

Die Reihenfolge der Hilfengebung sieht folgend aus:

1) Körpersprache: Im besten Fall reagiert das Pferd irgendwann auf deine Bewegungen und folgt dir Kommentarlos.

2) Stimme: Mit verschiedenen Lauten oder Kommandos kann man das Pferd unterstützen.

3) Gerte: Mit der Gerte kann man das Pferd gezielt berühren. Sie wird für die Pferde positiv eingesetzt indem man den Pferden beibringt, wenn man die Gerte vor ihnen (tief gehalten) bewegt sollen sie auf einen zulaufen.

4) Und erst am Ende dieser Kette sollte man den Strick einsetzen. Das Ziel ist es irgendwann ohne diese Verbindung mit dem Pferd arbeiten zu können.

Das ist nur grob zusammengefasst was mir Christina alles erklärt hat. Ich werde euch immer mal wieder von unserem Training berichten und euch mehr Informationen geben.

Was Sammy erstaunlich toll gemacht hat, war seitwärts auch mich zu. Sie war echt motiviert und hat sofort verstanden was wir von ihr wollten.

Für mich war es ein toller Moment zu sehen wie Sammy motiviert, konzentriert und zufrieden mitgearbeitet hat - da hat sie fast vergessen, dass unter ihr ganz viel Gras war.

Eure BinieBo

#hellohorses #biniebo #lovelymoments #bodenarbeit #freiheitsdressur

2,530 Ansichten

©BinieBo Blog by BinieBo